Guides und Späher (10 - 13 Jahre)

Pfadfinderinnen und Pfadfinder zwischen 10 und 13 Jahren heißen Guides (Mädchen) und Späher (Buben) – kurz auch „GuSp“ genannt. Sie erleben in selbstgewählten Kleingruppen (Patrullen) ein abwechslungsreiches und von ihnen mitgestaltetes Programm. Dabei bieten Abenteuer im Rahmen von Zeltlagern und Wanderungen den Mädchen und Buben prägende Erlebnisse.

Viele Aktivitäten finden in der Natur statt und reichen vom Umgang mit Werkzeug, gemeinsamem Kochen, Spiel und Spaß bis zur Auseinandersetzung mit der Lebenswelt, in der die Kinder leben. Die LeiterInnen unterstützen sie schrittweise ein Team zu werden. Das heißt, Verantwortung für sich und ihre Kleingruppe zu übernehmen. Dabei erkennen die Guides und Späher ihre eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten und bringen sie in ihre Kleingruppe ein.

Das Jahresprogramm der Guides und Späher ist vielfältig und spannend. Nach einer Kennenlernphase mit Bildung der einzelnen Teams (=Patrullen) im Herbst folgen unterschiedlichste Programmschwerpunkte und Aktivitäten in den Heimstunden. Pfadfindertechnik, Teamarbeit, Outdoor-Aktivitäten, Pfadfinderwissen oder einfach nur Spiel und Spaß in der Gemeinschaft – das sind nur einige Dinge, die in den GuSp-Heimstunden am Programm stehen.

 

Fixpunkte im Winter sind zum Beispiel die Nikolaus-Heimstunde, die Weihnachtsfeier, die Bob-Heimstunde oder die Faschingsheimstunde. Aber auch die Kids stellen sich immer öfter der Herausforderung, selbst eine Heimstunde zu gestalten. Außerdem helfen die Kids bei den Weihnachtsmärkten in Freistadt und Weinberg tatkräftig mit, Kartoffelspiralen und Schokoladen-Spieße zu verkaufen.

 

Im Frühjahr und Sommer steht jährlich das Regionalabenteuer am Programm. Gemeinsam mit allen anderen Spähern und Guides aus der Umgebung können die Kinder hier das in den Heimstunden Gelernte unter Beweis stellen. Die Heimstunden selbst verlagern sich in den warmen Monaten nach draußen und wir bereiten uns gemeinsam auf das anstehende Sommerlager vor. Dabei lernen wir beispielsweise wie man ein Lagerfeuer macht, ein Zelt aufstellt und wie man mit Werkzeug umgeht. Auch das Singen und Musizieren am Lagerfeuer kommt natürlich nicht zu kurz.

Das Sommerlager ist mit Sicherheit das Highlight des Pfadfinderjahres. Gemeinsam mit den Kindern bauen wir eine Zeltstadt mit selbstgebauter Ess- und Kochstelle und etlichen weiteren Lagerbauten auf. Wir kochen über offenem Feuer, setzen uns mit unserer Gemeinschaft und der Natur auseinander, verbringen unsere Abende am Lagerfeuer und erleben viele tolle Aktivitäten, für die die Zeit in den Heimstunden einfach nicht ausreicht. 

Die Aktuellen Berichte der Guides und Späher

Leiter*innen

Beispiel Name

Beispiel Name

Beispiel Name

Beispiel Name

Beispiel Name